16.06.2020

Urlaub 2020: Reisebüros können mit Travelport CETS und PowerSearch steigende Nachfrage mühelos bedienen

Mit dem schrittweisen Abbau der Reisebeschränkungen und insbesondere mit den Grenzöffnungen innerhalb Europas seit dem 15. Juni 2020 wächst bei den Verbrauchern in Österreich und der Schweiz wieder die Lust am Reisen, auch bereits für diesen Sommer. Dies bestätigen die jüngsten Auswertungen von Travelport CETS und PowerSearch, den führenden touristischen Informations-, Buchungs- und Vergleichssystemen in den beiden Ländern. Damit einhergehend vergrößern auch die Reiseveranstalter wieder ihre Pauschalreise- und Baukastenangebote sowohl für Urlaub mit dem Flugzeug als auch für Ferien mit eigener Anreise. Über Travelport CETS und PowerSearch sind diese erweiterten Offerten und Kontingente voll umfänglich verfügbar, so dass Reisebüros für ihre Kunden sehr gezielt und individuell Reisewünsche erfüllen und entsprechende Angebote zusammenstellen können.

„Wir freuen uns sehr, dass wir über CETS und PowerSearch wieder spürbar mehr Anfragen für Urlaub im Sommer und Herbst 2020 verzeichnen. Der Anstieg bezieht sich sowohl auf klassische Flugpauschalreisen in europäische Urlaubsdestinationen, beispielsweise am Meer, als auch auf Reisen zu Nahzielen in Österreich, der Schweiz und den benachbarten Ländern, welche die Gäste bequem mit dem eigenen Auto erreichen können“, berichtet Dieter Rumpel, Travelports Managing Director Germany, Austria & Switzerland.

„CETS und PowerSearch sind für die Beratung am Counter oder am Telefon optimal konzipiert“, ergänzt Thomas Zankel, Head of Travelport CETS. „Das bedeutet, dass die Reisebüromitarbeiter aus den zigtausenden Angeboten nicht nur schnell solche herausfiltern können, welche für ihre Kunden interessant sind. Sie können auch mühelos Upselling-Vorschläge unterbreiten oder Zusatzleistungen offerieren. Damit lassen sich die eigenen Umsätze erhöhen und gleichzeitig noch individueller auf die Wünsche und Vorlieben der Kunden eingehen.“